Vakuumisolationspaneele
Vakuumisolierglas
Anwendungen
Monitoring
Forschung & Entwicklung
Literatur
Lehrmittel
Tagungen
Links


Aktuelles

Vakuumisolierglas: Aufbau

Vakuumisolierglas (VIG) besteht aus einer Doppelverglasung, deren Gasdruck im Zwischenraum auf Werte unter 10 - 3 mbar evakuiert ist. Ein gasdichter Randverbund hält den Unterdruck dauerhaft aufrecht. Um ein Zusammendrücken oder Kollabieren der Scheiben durch den auf ihnen lastenden Umgebungsdruck zu vermeiden sind im Scheibenzwischenraum in regelmäßigen Abständen kleine Stützen angebracht. Diese können nur aus allernächster Nähe wahrgenommen werden und beeinträchtigen die Durchsicht nicht (siehe Vorteile). Eine IR-reflektierende Schicht (low-ε-Schicht) vermindert den Strahlungsaustausch zwischen den beiden Scheiben.


Typischer Aufbau von Vakuumisolierglas (VIG). Die Spaltbreite ist üblicherweise 0,2 - 1 mm. Funktionsschichten (z.B. Sonnenschutz, Wärmeschutz) können wie gewohnt aufgebracht werden.

zum Start
nach oben
Sitemap
Impressum
Kontakt
English